Skip navigation (Press enter)

Operation Para Bellum: Villa (Neue Map) | Erste Eindrücke

Ubisoft möchte aus Para Bellum die kompetitivste Season von Rainbow Six Siege machen die je gesehen wurden. Doch schaffen sie das wirklich? Hier sind unsere ersten Eindrücke von der neuen Season.

Nach einer größeren Anzahl an großartigen Teasern und Leaks hat Ubisoft endlich damit aufgehört uns auf die Folter zu spannen und Fakten auf den Tisch gelegt. Auf den Season 7 Pro League Finals haben sie den kommenden Kontent für Season 8 veröffentlicht.

In dem kommenden Update kommt eine neue Europäische Season, dieses Mal aus Italien. Die Operator kommen aus der Italienischen GIS Counter-Terrorist Unit und einer neuen Map namens "Villa," wobei das Setting der Map eine Italienische Landschaft mit Weinbergen rund um die Map ist. Neben vielem neuen Kontent kommt auch eine neue UI und mehrere Verbesserung für die Gesundheit des Spiels.

SiegeGG bekam Early Access von Ubisoft zu der kommenden Season und durfte selbst mit den Entwicklerteam sprechen. Diese teilten unter anderem mit, dass Para Bellum die kompetitivste Season werden soll. Die Frage jedoch ist - haben sie es geschafft oder nicht?

Jeremy Dowsett (Links im Bild unten), Senior Level Designer für Ubisoft Montreal, fasste die 9 Monate die die Erstellung der Map benötigt hatte zusammen und bezeichnete sie außerdem als "sein Baby". Die meisten DLC Maps haben eine Menge Hate von den professionellen Spielern abbekommen. Die einzigen beiden Ausnahmen davon sind Coastline und Border. 

Viele der Beschwerden über neuere Maps rühren vor allem daher, dass auf den Maps Vertikales Gameplay fehlen würde, die Maps zu groß sind und die Bombsites nicht richtig für jede Art von Team gebalanced sind.

Einer der Gründe warum Villa anders ist, ist das involvieren von Spielern und Pros gleichermaßen während der langen Entwicklungszeit. Dowsett managte mehrere Spieltests von Ranked und Pro Teams gleichermaßen um herauszufinden wie sie die Map gut balancen könnten. Das Feedback war größtenteils positiv, viele Tester sagten unter anderem dass dies die vielleicht die bisher beste Map in Rainbow Six sein wird.

Die frühen positiven Reaktionen führten somit dazu, dass Villa ab Release nun Kafe Dosteyevski im Pro League Pool ersetzen wird. 

Villa kommt mit einem traditionellen Leveldesign wie wir es von den Launchmaps wie Oregon kennen, gemixt mit dem Wissen was auf alten und neuen Maps nicht funktioniert hat.

Villa's Release kommt zusammen mit dem Release (Wie jede Season) mit 2 neuen Operatorn, wobei das Entwicklerteam betonte, dass das Mapdesign fast komplett unabhängig davon ist, wie die Operator sein werden. Somit wird nicht darauf geachtet dass die Map nur mit einem bestimmten Set an Operatorn spielbar ist, sondern mit allen.

Obwohl wir nur ein paar Matches auf Villa spielen konnten, fühlte es sich einfach an Callouts zu geben da Mapknowledge schneller vorhanden war wie auf anderen Maps durch gewohnte Raumnamen wie zum Beispiel Red Carpet im ersten Stock der Map. Dowsett sagte, dass das Basement, welches keine spielbaren Bombsites beinhaltet, das schlimmste war was sie in die Map integrieren und balancen mussten. 

Dies kam daher, da das Team mit gesplitteten Bombsites experimentierte (Wie zum Beispiel auf Haus und Hereford Base). Schlussendlich schaffte es dies glücklicherweise nicht in die Map wie wir sie kennen. Desweiteren fügten sie ein Skylight (Ähnlich wie auf Bank und Consulate beispielsweise) hinzu, welches zwar zum einen gefährlich für Angreifer ist, aber auch unvorsichtigen Verteidigern den Tod bescheren kann. 

Dieses Wissen kombiniert mit der Zerstörbarkeit der Map sollte es nicht lange dauern bis wir erste Strats auf dieser Map zu Augen bekommen. Die Map wird am 22. Mai 2018 auf den Testservern spielbar sein. Das Entwicklerteam hat sogar extra eine eigene Casual Queue eingerichtet für Spieler die nur diese Map spielen wollen.